Flurreinigung

Nach einer kurzen Einführung und Information über Müllvermeidung, -Entsorgung und -Trennung durch NP-Ranger Emanuel Egger startete der achtköpfige Reinigungstrupp mit Klassenvorstand Gerry Meyer - vom Schulgebäude aus – Richtung Vital- und Wanderhotel Taurer. Drei Stunden lang wurden – mit Handschuhen, Müllsäcken und einem Eimer „bewaffnet“ - entlang von Straßen- und Weg-Rändern, neben Wandersteigen und auf Parkplätzen gegen jegliches Umweltbewusstsein „liegende“, achtlos weggeworfene Gegenstände eingesammelt: Die Route führte über den Kinder-Naturerlebnispfad und zurück.

Zur Labung in der Halbzeit-Pause wurden die durchgehend eifrigen ReinigerInnen mit – vom Nationalpark bereit gestellten - Getränken und Äpfeln versorgt.

Ganz zur Freude der Beteiligten schien die gesammelte Müllmenge anfangs noch relativ gering zu sein, dieser Umstand änderte sich allerdings mit Fortdauer des Vormittags leider zusehends!

Die eingesammelte Mülleinheit füllte am Ende der Aktion dann doch drei volle Müllsäcke und einen Eimer, größere Gegenstände (vor allem aus Metall) wurden von den SchülerInnen händisch zum Recyclinghof geschleppt und weitgehend getrennt.

Zu den besonderen Fundstücken zählten ein Teppich, die Radkappe eines Autos, der Kiefer eines Tieres, eine Schuhsohle, ein Paar Schuhe und mehrere an Masse reiche und großteils bereits verrostete Metallstücke.

Gruppenbild
Gruppe mit gesammeltem Müll